Erdarbeiten von Archäologen begleitet

Grundschule Pufendorfstraße 10 in Berlin

Erschwernis durch archäologische Funde

"Die Verfasser entwickeln einen spannenden Beitrag mit kompakter Großform. Die versetzte Anordnung des Neubaus zum MEB (Modularer Ergänzungsbau) hält gebührenden Abstand zum Kirchenbau im Südwesten und bindet den MEB in den Stadtraum ein. Die Platzierung des Baukörpers an einer breiten Vorzone zur Pufendorfstraße sowie die Führung des Fußwegs gliedern den Straßenraum und die Anbindung nach Norden auf selbstverständliche Weise… Die Jury würdigt die insgesamt hohen innenräumlichen Qualitäten. Hierbei sind besonders die natürlich belichteten Lernlandschaften und die kommunikative und räumlich gelungene Haupttreppe hervorzuheben. Die tanzend anmutende Fassade ist feinsinnig und für eine Grundschule angemessen. Die äußere Erscheinung nimmt in Material und Ausbildung Bezug auf die überformte Kirche. Insgesamt handelt es sich um einen stadträumlich und innenräumlich gelungenen, gut organisierten und überzeugenden Entwurf." Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll (Platzierung 1. Preis) nak-architekten.de/projekte/WBW_GPS_BerlinFriedrichshain/

Slide

Ca. 800 m³
Kunststoff-
Fallschutzflächen

Slide

Ca. 4.600 m² zu
bearbeitende Fläche

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Auftraggeber

BATEG GmbH Berlin

Architekt

Numrich Albrecht Klumpp

Landschaftsarchitekt

Büro Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten Berlin

Objekt

Grundschule Pufendorfstraße

Standort
Pufendorfstraße 10, Berlin Friedrichshain

Leistungsumfang

  • Ca. 4.600 m² zu bearbeitende Fläche
  • Ca. 2.100 m² Betonsteinpflaster
  • Ca. 800 m³ Kunststoff- Fallschutzflächen als Spielflächen und Laufbahn
  • 350 m Stabmattenzaun, auch als Ballfangzaun
  • 200 m Betonmauern aus Fertigteilen bis 2,55 m Höhe
  • eine Sitzstufenanlage aus Betonblöcken mit farbigen HPL Sitzauflagen
  • Ein Spiel- und Gerätehaus aus Betonmodulen mit Anbaurutsche, Netztunnel
  • Spielgeräte und Ausstattung wie Bankpodeste, Sonnensegel
  • Bepflanzung

Bauzeit

in 1 Jahr fertiggestellt

Besonderheit

  • Das Grundstück in Friedrichshain weist ein starkes Gefälle auf
  • Erdarbeiten durch einen Archäologen begleitet, da sich in direkter Nachbarschaft die denkmalgeschützte Auferstehungskirche sowie drei große parkähnliche, historische Friedhofsanlagen befinden
  • Erschwernis durch archäologische Funde

in 1 Jahr fertiggestellt

Unser Portfolio
Top